Namibia Rundreise - Köcherbaumwald

Namibia: wir reisen … trotz Corona!

Der Köcherbaumwald in der Nähe von Keetmanshoop ist unser erstes Ziel in Namibia!
Das Headerbild stammt aus dem wunderschönen Bildband von Kai-Uwe Küchler aus dem Stürtz-Verlag (ISBN 978-3-8003-4827-5), den mir ein lieber Freund dieses Jahr zum Geburtstag geschenkt hat – auch als kleine Entschädigung, in der Annahme, dass die Reise nach Namibia wegen Corona nicht möglich sein wird. Und jetzt klappt es doch.

Bildband Namibia
von Kai-Uwe Küchler

Am 8. September hat die Regierung von Namibia entschieden, die bis dahin gültige 7-tägige Quarantäneregelung aufzuheben. Noch am Wochenende davor hatten wir beschlossen, trotz dieser Auflage zu reisen, denn auch 7 Tage auf einer großen Lodge bieten viel Abwechslung. Die Situation jetzt ist uns viel lieber, denn wir hätten auf einige Stationen verzichten müssen.

Natürlich ist die Reise in Coronazeiten weiterhin mit Auflagen verbunden. So muss der Aufenthalt zwei Wochen vorher in der Botschaft gemeldet werden, mit Kopien der Reiseroute, der Flugbuchung und der Reisepässe. Wir waren zwar einen Tag zu spät dran, aber es hat alles gut geklappt. Außerdem muss bei der Einreise ein Covid-Test vorgelegt werden, der nicht älter als 72 Stunden ist. Und: am 5. Tag der Reise muss nochmals ein Test gemacht werden.

Das ist auch der Grund, weshalb wir unsere Route ändern mussten. Ein großes Glück ist, dass Frau Herbst von Iwanowski’s Reisen die Organisation übernommen hat. Frau Herbst und auch Herr Tegas, der unser erster Ansprechpartner bei der Buchung war, haben uns über die Situation in Namibia immer auf dem Laufenden gehalten und uns auch Zeit gegeben, so kurzfristig zu entscheiden. Wir sind jetzt die einzigen Kunden von Iwanowski’s Reisen, die im September ins Land reisen. Und sicher werden wir in einigen Lodges auch die ersten Gäste sein.


Vom Veranstalter in Namibia kam der Link der Reiseroute mit dem Kommentar: Für unsere mutigen Kunden.

Mutig fühle ich mich nicht, denn Namibia ist ein relativ sicheres Reiseland. Viel sicherer als derzeit Frankreich, Spanien und auch Deutschland. Und ich möchte auch mit der neuen „Normalität“ umgehen und dazu gehört, das zu unternehmen, bei dem ich mich sicher fühle und das ich auch verantworten kann. Ich halte mich im Land an alle Regeln und – eigentlich wie vor jeder Reise – hoffe ich, dass alles gut klappt und ich die Reise genießen kann. Es ist auch selbstverständlich, dass nach der Rückkehr alle erforderlichen Maßnahmen erfüllt werden.

Iwanowski‘s Reiseführer Namibia

Unser Begleiter in Namibia

Den mit vielen Tipps gefüllten Reiseführer gibt es für Kunden vom Iwanowski’s Reisen als Geschenk!
In zwei Wochen mehr aus Namibia 🇳🇦.

 

3 Gedanken zu “Namibia: wir reisen … trotz Corona!

  1. Liebe Petra und Michael,

    wir wünschen Euch einen wunderschönen Urlaub in diesem fantastischen Land und eine hoffentlich nicht zu aufwendige Rückkehr nach Deutschland.
    Wir können Eure Reise leider nicht mitverfolgen, denn wir fahren morgen für 3 Wochen nach Italien ( Südtirol und Venetien ) und haben dann auf diese e-mail Adresse keinen Zugriff mehr.
    Liebe Grüße, eine erlebnisreiche Reise und alles Gute.

    Walter und Brigitte

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.